Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter Sekundarstufe II
Ausgabe 4 / Dezember 2017
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen an den Schulen,  

wir freuen uns, dass die Veranstaltungen für die Sekundarstufe II, die wir angeboten haben („Abiturtraining“, Jahreskonferenzen für Fachsprecher*innen, mehrtägige fachdidaktische Tagungen, regionale Fortbildungen) wie geplant durchgeführt werden. Für die bisherige Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Und wir hoffen, dass wir uns im neuen Jahr bei der einen oder anderen Veranstaltung treffen werden!

Gerne wollen wir die Angebote in der Region weiterentwickeln; in diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir gerne zu Ihnen zur Fachkonferenz oder zu einer schulinternen Fortbildung in Ihre Schule kommen können. Wir haben für 2018 noch einige Termine frei! 

Wir wünschen Ihnen eine frohe und gesegnete Vorweihnachtszeit und ruhige und besinnlich Weihnachtstage!   

Mit besten Grüßen   
Dr. Jochen Walldorf, RPI Gießen
Christian Marker, RPI Fulda



INHALT


1. Rückblick auf die Veranstaltungen 2017

Die Fachsprechertagungen 2017 konnten wie geplant mit ca. 40 Teilnehmenden durchgeführt werden. Die Fachsprecher*innenkonferenz Süd fand Ende April in Schmitten-Arnoldshain zum Thema „Interreligiöses Lernen“ statt. Als Referentin konnten wir Dr. Monika Tautz (Universität Köln) gewinnen. Bei der Jahreskonferenz der Fachsprecher*innen Nord in Marburg-Wehrda (Ende September) ging es hauptsächlich um das Thema „Spiritualität in Schule und RU“. Dr. Harmjan Dam hat dabei grundsätzliche Überlegungen zur spirituellen Dimension von Religion und Religionsunterricht vorgestellt, während Christine Weg-Engelschalk (RPI Gießen) über „Räume der Stille“ an der Schule berichtete.  

Daneben gab es eine Reihe regionaler Veranstaltungen, die (in der Regel) als Fortbildungsnachmittage stattfanden. Nachgefragt waren vor allem Materialien und Unterrichtsideen zur neuen E2. Nicht nur wegen der von vielen wahrgenommenen Diskrepanz zwischen den Vorgaben des neuen Kerncurriculums Oberstufe und der faktisch vorhandenen Unterrichtszeit in der E2 waren Angebote dazu sehr sinnvoll.

Bei den fachdidaktischen Tagungen im Oktober/November in Heppenheim bzw. in Marburg ging es um Didaktik und Methodik des Kurses Ev. Religion in Q2. Referent war Prof. Dr. Markus Mühling (Universität Lüneburg), der sich in seinem recht ambitionierten Vortrag mit der Trinitätslehre beschäftigte und dabei den Gedanken von Gott als „internem Beziehungsgeschehen der Liebe“ entfaltete. Wie gewohnt wurden in anschließenden Arbeitsgruppen Ideen und Materialien zur Gestaltung der neuen Q 2 entwickelt.

Nach oben



2. Geplante Veranstaltungen 2018

•             Das „Abiturtraining“ zum mündlichen Abitur findet am 15.2.2018 nachmittags in Fritzlar und am 21.2.2018 ganztägig in Darmstadt statt.

•             Die Jahreskonferenz für Fachsprecher*innen Süd findet wie gewohnt in Arnoldshain statt, und zwar am 26./27.4.2018. Thema des inhaltlichen Teils der Fachsprecherkonferenz ist „Theologisieren mit Jugendlichen“. Referent ist Prof. Dr. Hartmut Rupp, Honorarprofessor an der Universität Heidelberg und der Ev. Hochschule Freiburg. Hartmut Rupp war bis zu seiner Pensionierung Direktor des RPI der Ev. Kirche in Baden.

•             Geplant sind weiterhin verschiedene regionale Studiennachmittage, so z.B. Studiennachmittage zur neuen Q3 in Kassel, Fritzlar, Fulda, Gießen und Frankfurt.

•             Die Jahreskonferenz für Fachsprecher*innen Nord findet am 20./21.9.2018 in Marburg statt. Das Thema der Konferenz lautet: „Zur politischen Dimension des RU angesichts von Rechtspopulismus und Fremdenhass“.

•             Auf den beiden 2-tägigen fachdidaktischen Tagungen im November geht es um die neue Q3, also um das Thema „Christliche Menschenbilder und Ethik“ (15.10.-17.10.2018 in Heppenheim, 24.10.-26.10.2018 in Fulda. Dabei soll das für das Landeabitur 2019 festgelegte dritte Themenfeld „Ethik der Mitmenschlichkeit“ besonders berücksichtigt werden.

Nähere Informationen zu den genannten Veranstaltungen (Anmeldung, genaue Daten usw.) finden sich im Fortbildungsflyer, der im Januar zusammen mit dem neuen RPI-Impulse-Heft an die Schulen kommt. Achten Sie bitte auch auf die regionalen Flyer, die – ebenso wie das zentrale Fortbildungsprogramm – auch im Internet verfügbar sind.

Nach oben



3. Landesabitur 2017, 2018 und 2019

Im Jahr 2017 haben am schriftlichen Abitur im Fach Evangelische Religion im Grundkurs 943 Schüler/innen und im Leistungskurs 68 Schüler/innen teilgenommen (Zahlen für 2016: Grundkurs: 888 Schüler/innen, Leistungskurs 92 Schüler/innen). Die Durchschnittsnote betrug in den Grundkursen Ev. Religion 9,1 Punkte, in den Leistungskursen 10,9 Punkte.

Auf den Fachsprecherkonferenzen können die teilnehmenden Lehrkräfte eine Rückmeldung zu den Vorschlägen des Landesabiturs geben. Im Wesentlichen wurden dabei die Vorschläge als angemessen eingeschätzt.

Die Vorschläge für das Landesabitur 2018 sind auf einem guten Weg; sie haben inzwischen die Große Prüflesung, die wie gewohnt Ende September stattfand hinter sich gebracht. Die Abiturkommission beginnt demnächst ihre Arbeit an den Vorschlägen für das Landesabitur 2019, das zum ersten Mal nach den Vorgaben des „Kerncurriculums Gymnasiale Oberstufe“ durchgeführt wird. Allen Kolleg*innen, die hierfür über die zuständigen Schulämter Vorschläge eingereicht haben, ein herzliches Dankeschön!

Nach oben



4. Materialpool zur Sek. II

Auf der Homepage des religionspädagogischen Instituts (https://www.rpi-ekkw-ekhn.de) finden Sie unter „Arbeitsbereiche – Sekundarstufe II und Abitur“ einen Materialpool mit verschiedenen Materialien zum Download (z.B. Unterrichtsentwürfe), Publikationen und Literaturhinweise für Ihre Arbeit in der Sekundarstufe II, unter anderem:

•             eine Übersicht über wichtige Materialien für die Sek. II

•             Literaturhinweise zur Q1.3: „Jesus im jüdischen Kontext“

•             Beiträge für Sek. II, die in unserer Zeitschrift „rpi-Impulse“ erschienen sind.

In absehbarer Zeit werden hier auch ältere Beiträge zum RU in der Sek II aus den „Schönberger Heften“ eingestellt!

Wir wünschen Ihnen damit viel Freude und Erfolg!

Nach oben



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Arbeitsbereich Sekundarstufe II und Abitur

Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-100
Fax: 06421-969-120
E-Mail: info@rpi-ekkw-ekhn.de 

© by RPI der EKKW und der EKHN | 2017
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben