Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter Sekundarstufe II
Ausgabe 1 / April 2016
EDITORIAL

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen an den Schulen,

seit dem letzten Newsletter im Juli 2015 hat sich einiges getan, über das wir Sie und Euch gerne informieren möchten.



INHALT


1. Personalia – neue(r) Studienleiter für den Bereich Sek II

Wie Sie sicherlich wissen, ist Dr. Harmjan Dam zum 1.12.2015 in den Ruhestand gegangen. Er hat über viele Jahre hin im Bereich der EKHN und darüber hinaus wertvolle und wegweisende Impulse speziell für den Religionsunterricht in der Sek II und das Landesabitur in Hessen gegeben. In einer schönen Feier mit Gottesdienst haben wir Harmjan Dam am 4.12. verabschiedet und ihm für seine prägende Arbeit gedankt. Zuständig für die Fachlichkeit Sek II und Abitur innerhalb des Religionspädagogischen Instituts (RPI) sind nun Christian Marker, Studienleiter im RPI Fulda, sowie seit dem 1. Februar 2016 Dr. Jochen Walldorf, Studienleiter im RPI Gießen.  Sie können sich gerne in allen Fragen rund um Sek II und Abitur an uns wenden, sofern möglich kommen wir auch gerne in die Fachschaften vor Ort.

nach oben



2. Das neue Kerncurriculum für die Oberstufe (KCGO)

Nach einer längeren Vorlaufphase hat das HKM nun das neue Kerncurriculum für die Oberstufe veröffentlicht. Wesentliche Neuerungen sind die Neukonzeption der E2 („Deutungen der Wirklichkeit und die Bibel“) sowie die Verschiebung der Gottesfrage in die Q2 und des Themas „Christliche Menschenbilder und Ethik“ in die Q3. Das KCGO tritt zum neuen Schuljahr 2016/2017 in Kraft, beginnend mit der E-Phase. Die ersten Prüfungen im Rahmen des Zentralen Landesabiturs auf der Grundlage des KCGO finden im Frühjahr 2019 statt. Neben dem KCGO finden sich auf der Seite des HKM (siehe unten) noch weitere unterstützende Materialien (Umsetzungsbeispiele, Beispiele für fachübergreifende und fächerverbindende Themen, Einführung ins KCGO usw.).

https://kultusministerium.hessen.de/schule/kerncurricula/gymnasiale-oberstufe/evangelische-religion

In diesem Schulhalbjahr bieten wir in allen Regionalstellen des RPI eine Veranstaltung zur „Einführung in das neue Kerncurriculum“ an. Die noch ausstehenden Termine und Orte sind folgende:  27.4. RPI Fritzlar, 11.5. RPI Darmstadt, 18.5. RPI Fulda, 7.6. RPI Frankfurt, 14.6. RPI Gießen (jeweils 15-17 Uhr). Die Anmeldung erfolgt über die jeweilige Regionalstelle des RPI. Sollten Sie zusätzlich eine Veranstaltung an Ihrer Schule oder in Ihrer Region wünschen, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

 

nach oben



3. Das gemeinsame Religionspädagogische Institut von EKKW und EKHN

Seit dem 1.1.2015 bilden das Religionspädagogische Institut (RPI) der EKHN und das Pädagogisch-theologische Institut (PTI) der EKKW ein neues gemeinsames Institut. Allerdings braucht es zum Teil noch etwas Zeit, bis sich die neuen Strukturen etabliert und eingeschliffen haben. Wir hoffen, dass die Veränderungen neue Chancen und Möglichkeiten bieten, von denen Sie als Fachleute vor Ort an den Schulen profitieren.  Einen ersten Überblick über das neu aufgestellte Institut können Sie sich auf der neuen Homepage verschaffen:  www.rpi-ekkw-ekhn.de    

Die neue Zeitschrift des gemeinsamen Instituts „rpi-Impulse“ haben Sie sicher schon mehrfach in Ihren Fächern an der Schule vorgefunden. Sie ersetzt vonseiten der EKHN die „Schönberger Hefte“. In der Zeitschrift finden Sie auch regelmäßig Unterrichtsimpulse zur Sek II, so gibt es z.B. im nächsten Heft („Reformation“) einen Beitrag von Christian Marker und mir zum Thema „Leistungsdruck, Selbstoptimierung und die Angst zu versagen – Zur Bedeutung der Rechtfertigungsbotschaft von Martin Luther heute“.

nach oben



4. Jahreskonferenzen Fachsprecher Ev. Religion Gymnasium/Sek II: Süd und Nord

Durch die Fusion von RPI und PTI verändert sich auch der Einlademodus zu der bzw. den Jahreskonferenzen für die Fachsprecher Ev. Religion Gymnasium/Sek II. Während es vor der Fusion eine Jahreskonferenz für die EKHN und eine für die EKKW gab, gibt es nun zwei Konferenzen mit unterschiedlichen regionalen Schwerpunkten (Nord/Süd). Alle Fachsprecher erhalten eine Einladung zu beiden Konferenzen. Naheliegend ist es natürlich, wenn die Fachsprecher die Konferenz innerhalb ihrer Region besuchen (Süd bzw. Nord), es ist aber auch möglich, an der jeweils anderen Konferenz teilzunehmen – sei es aus terminlichen Gründen oder weil ein bestimmtes Thema von besonderem Interesse ist. Auch die Teilnahme an beiden Konferenzen ist möglich. 

Das Einladungsschreiben zur nächsten Fachsprecherkonferenz wurde im März erstmals nicht mehr per Post, sondern per Mail an die Schulleitungen verschickt – mit der Bitte um Weiterleitung an die Fachsprecher. Wir werden prüfen, ob wir diesen Weg beibehalten. Sollten Sie als Fachsprecher kein Schreiben erhalten haben, dann melden Sie sich bitte bei uns. Die Termine, Orte und Themen der diesjährigen Konferenzen:  

Fachsprecherkonferenz Süd vom 28.-29.4. in Schmitten-Arnoldshain, Referent ist Prof. Dr. Käbisch (Uni Frankfurt) zum Thema „Religionsunterricht und Konfessionslosigkeit. Zur Bildungsarbeit mit Schülerinnen und Schülern, die an keiner religiösen Praxis partizipieren“. 

Fachsprecherkonferenz Nord vom 29.-30.9. in Marburg-Wehrda, Referent ist Dr. Fabian Vogt (EKHN) zum Thema „Reformation 2017 – Was (die) Reformation für uns heute bedeutet“ (Arbeitstitel). Dabei soll es auch um Praxisbeispiele und Impulse für den Kontext Schule gehen. 

nach oben



5. Ausblick: Didaktikseminar Oberstufe zur E2 im November 2016

In bewährter Tradition findet auch in diesem Jahr nach den Herbstferien das Fachdidaktische Seminar Oberstufe statt – in Heppenheim vom 31.10. – 2.11. und in Hünfeld (bei Fulda) vom 9. –11.11.2016. Inhaltlich geht es diesmal um die im Kerncurriculum neu gestaltete E2 zum Thema „Deutungen der Wirklichkeit und die Bibel“. Das Eingangsreferat wird jeweils Dr. Frank Vogelsang  übernehmen, er ist Direktor der Ev. Akademie im Rheinland und ausgewiesener Experte in Fragen des Dialogs zwischen Naturwissenschaft und Theologie. Eine erste Information über ihn, seine Publikationen etc. finden Sie unter http://www.ev-akademie-rheinland.de/themen/dr-frank-vogelsang.php .

Neben der theologischen Beschäftigung mit dem Thema wird Gelegenheit sein, in verschiedenen Arbeitsgruppen konkrete Materialien zur E2 zu sichten und zu entwickeln.  Anmeldungen bitte an fulda@rpi-ekkw-ekhn.de – Herzliche Einladung!

nach oben



6. Thema Flucht – Impulse für Unterricht und Schule

Zur aktuellen Flüchtlingssituation und zum Umgang mit dem Thema Flucht in der Schule gibt es zurzeit verschiedene Fortbildungsangebote im RPI. Die Nachmittagsveranstaltung „Bloß weg von hier!“ richtet sich an Lehrkräfte in Sek I und Sek II, es werden eine (ausleihbare) Ausstellung und Unterrichtsbausteine vorgestellt. Die Veranstaltung wird zwischen Juni und September in verschiedenen Regionalstellen des RPI angeboten. 

nach oben



7. Haben Sie Anregungen, Wünsche und Ideen für die Sek II?

Wir freuen uns, wenn wir von Ihnen und Euch hören. Gibt es Themen, die Sie im Rahmen einer Fortbildung gerne einmal bearbeiten würden? In welchen Bereichen wünschen Sie sich mehr Unterstützung und neue Fortbildungsangebote? Wo haben Sie im Unterricht gute Erfahrungen gemacht oder Modelle entwickelt, die auch für andere interessant sein könnten?

Mit guten Wünschen für die Zeit bis zu den Sommerferien

Dr. Jochen Walldorf

nach oben



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Arbeitsbereich Sekundarstufe II und Abitur

Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-100
Fax: 06421-969-120
E-Mail: marburg@rpi-ekkw-ekhn.de 



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben