Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter Konfirmandenarbeit
Ausgabe 9 / Juni 2018
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Sommerferien haben begonnen und auch die Konfi-Arbeit macht (fast überall) Pause. Die meisten Kurse sind vor den Ferien bereits angelaufen, die, die erst nach den Ferien starten sind aber wohl schon durchgeplant. Dennoch lohnt sich der Blick darauf, was in diesem Konfi-Jahr an Besonderem möglich ist. So steht die Aktion 5000 Brote an (siehe unter Punkt 2) und auch die landeskirchenweiten Konfi-Cup-Veranstaltungen erwarten uns im Herbst - vielleicht eine gute Gelegenheit über eine Exkursion zum Thema Kirche und Fußball nachzudenken (siehe 1)? Oder Sie überlegen, ob Ihre Konfigruppe am Bibelwettbewerb #heilig teilnehmen möchte (6) oder bei der Selfie-Aktion zum Weltgebetstag mitmacht (7). Nicht nur - aber auch - solche Aktionen machen die Konfi-Zeit lebendig, vor allem, wenn sich die Konfis dabei mit dem auseinandersetzen, was ihnen im Leben begegnet. Darum geht es auch bei den anderen Hinweisen in diesem Newsletter: Digitale Welten (3) oder Praxisentwürfe zum Lebensthema "Glück" (4).

Jedenfalls wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern in diesem Newsletter und eine gesegnete Sommerzeit!

Mit herzlichen Grüßen

Katja Friedrichs Warnke
katja.friedrichs-warnke@rpi-ekkw-ekhn.de

Achim Plagentz
achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite

INHALT
1. Fußball und Konfi-Arbeit
2. 5000 Brote
3. Digitalisierung
4. Glück/Seligkeit - Neues Materialheft aus der Reihe anKnüpfen
5. Jung - evangelisch - engagiert. Jugendtagung in Berlin
6. #heilig - Bibelwettbewerb in Hessen
7. #occupyheaven - Kampagne zum Weltgebetstag
8. KonfiCamp Wittenberg 2019
9. In eigener Sache: Stellenausschreibung Konfirmandenarbeit im RPI
10. Kommende Veranstaltungen des RPI zur Konfirmandenarbeit

1. Fußball und Konfi-Arbeit


Wimpel DFB-Pokal

Jetzt, im Juni 2018, ist die Welt im Fußballfieber. Aber auch die Konfi-Arbeit hat ihre Bezüge zum runden Leder. Das haben kürzlich die Teilnehmer/-innen der Langzeitfortbildung "Die Konfi-Zeit gestalten" bei ihrer Exkursion in die Commerzbank-Arena in Frankfurt erfahren. Als ein Beispiel übergemeindlicher Exkursionsorte, die sich für die Konfi-Zeit eignen, besuchten wir Anfang Juni den Stadionpfarrer Eugen Eckert und ließen uns vorführen, wie er unter anderem mit Konfi-Gruppen zu den Themen Vielfalt der Menschen in Sport und Gesellschaft, den Verbindungen von Fußball und Religion und zur Frage der Regeln und Ethik arbeitet. Wenn man schon einmal vor Ort ist, lohnt sich auch eine Führung durch das Eintracht-Museum, das einen Blick hinter die Tribünen eröffnet. Im Museum selbst erwartet die Besucher eine prägnante Darstellung der Geschichte des Vereins, der die unrühmliche NS-Zeit nicht ausspart. Ein besonderes Highlight ist dann natürlich die Vitrine mit den gewonnenen Pokalen - vom aktuellen DFB-Pokal-Sieg der Eintracht konnte immerhin schon der Original-Wimpel bestaunt werden.
Wer diesen übergemeindlichen Lernort einmal näher kennenlernen möchte (und dazu noch das Bibelhaus Erlebnismuseum): Die Regionalstelle Fritzlar bietet Anfang September eine Exkursion an (nähere Infos).
Wer direkt mit Stadionpfarrer Eugen Eckert Kontakt aufnehmen will: Email.

 

Aber auch jenseits der Profiwelt ist Fußball für die Konfi-Arbeit ein Thema. In vielen Regionen wird auch in diesem Jahr ein Konfi-Cup ausgetragen - und auch auf landeskirchlicher Ebene.
In der EKHN findet der landesweite Konfi-Cup am 15. September in Westhofen statt. Aktuell sind noch Plätze frei. Wer sich anmelden möchte, kann dies über die Homepage von Kirche und Sport.

 

In der EKKW entsenden die teilnehmenden Kirchenkreise die Sieger ihres regionalen Konfi-Cups. Das Finale in der Melanchthon-Schule in Steinatal wird am 8. September ausgetragen. Informationen hierzu in diesem Flyer.




2. 5000 Brote


Logo 5000 Brote

Alle zwei Jahre wird die Aktion 5000 Brote offiziell begangen. Wie immer ist auch dieses Jahr das Ziel, mit seiner Konfi-Gruppe in Kooperation mit lokalen Bäckereien viele Brote zu backen, die dann - zum Beispiel am Erntedank-Gottesdienst - zugunsten "Brot für die Welt" in der Gemeinde verkauft werden. Die Erlöse sind dieses Jahr für Projekte in El Salvador, Indien und Äthiopien vorgesehen. Wer sich über die landeskirchlichen Referenten Kirche und Wirtschaft anmeldet, kann auch kostenfreies Aktionsmaterial bestellen.
Anmeldebögen EKKW - Anmeldebögen EKHN - Bestellbögen Aktionsmaterial

Für die Vorbereitung in der eigenen Konfi-Gruppe wird EKD-weit Material bereitgestellt: Konfi-Material auf www.5000-brote.de (dort auch nähere Informationen zu den Projekten, für die gebacken wird). 




3. Digitalisierung


Selfie-Stick und Kirche

Das Wort Digitalisierung ist in aller Munde. Der Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, hat im vergangenen Herbst auf der EKD-Synode und in Frankfurt auf der Frühjahrssynode dafür plädiert, die Digitalisierung in der Kirche intensiver aufzugreifen und zu gestalten, statt sich von ihr umgestalten zu lassen. Auch beim diesjährigen Sommerfest des RPI und der ESG Marburg war der "Digitale Klimawandel" Thema - und passend dazu kam der umstrittene Segensroboter "BlessU-2" zum Einsatz und führte zu spannenden Diskussionen.
Auch in der Konfi-Arbeit wird die Frage nach dem angemessenen Umgang mit digitalen Medien immer bedeutender. Dem widmet sich unser diesjähriger Tag der Konfirmandenarbeit. In einem dialogischen Vortrag am Vormittag werden Karsten Müller (Medienbildung im RPI) und Prof. Dr. Thorsten Moos (Religionspädagogik am Theologischen Seminar Herborn) über die neuen Chancen aber auch die Herausforderungen und Grenzen der digitalen Medien in der Konfirmandenarbeit nachdenken. Wir sind jetzt schon gespannt, an die sich daran anschießende Diskussion.
Am Nachmittag wird dann in Workshops auf die praktische Seite geschaut. Wie lässt sich das Smartphone der Konfis für Lernwege in der Konfi-Zeit nutzen? Welche neuen Möglichkeiten eröffnet die Virtual-Reality-Brille in der Konfi-Arbeit? Ebenso werden praktische Übungen zum digitalen Erzählen, zur Produktion von Videos und zum Umgang mit Social Media (zum Beispiel Whats-App) in der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden angeboten.

Der Tag der Konfirmandenarbeit mit dem Titel "Konfi-Digital" findet am 18. August in Marburg statt.
Flyer
Anmeldung




4. Glück/Seligkeit - Neues Materialheft aus der Reihe anKnüpfen


Titelbild anKnüpfen Update 2.5

Aus Baden-Württemberg stammt die schöne Reihe anKnüpfen, die jährlich ein neues Update mit erprobten Entwürfen aus der Konfi-Arbeit veröffentlicht. Dieses Jahr ist das Schwerpunktthema Glück/Seligkeit.

Eine Vorstellung der Materials findet sich auf unserer Webseite, genauer hier.

Das Heft wird auch bei unserer im Oktober startenden Fortbildungsreihe eine Rolle spielen. Beginnend in Gießen werden wir in den nächsten Jahren in unseren Regionalstellen Workshop-Tage unter dem Titel "Praxis Konfirmandenarbeit" anbieten. Dazu bringen wir neue, gelungene Entwürfe aus unterschiedlichen Publikationen mit, die es sich lohnt in der eigenen Praxis auszuprobieren. Außerdem werden die Teilnehmenden eingeladen, von ihren erprobten und bewährten zu Schätzen erzählen und sie mit den anderen zu teilen. Die bereits geplanten Termine sind: 
25. Oktober 2018, RPI Gießen,
15. November 2018, RPI Darmstadt,
21. März 2019, RPI Mainz,
28. März 2019, RPI Kassel.

Im Schuljahr 2019/20 sind dann Marburg, Frankfurt, Fulda und Nassau vorgesehen. 




5. Jung - evangelisch - engagiert. Jugendtagung in Berlin


Anfang Juni fand in Berlin die große Tagung zur neuen Veröffentlichung aus der Reihe "Konfirmandenarbeit erforschen und gestalten" (Band 11) statt. Auf der Tagung ging es auf Grundlage der empirischen Studie vor allem um die Frage, wie Jugendliche (ihr) ehrenamtliches Engagement in der Kirche wahrnehmen. Einen kurzen Bericht von der Tagung hat unser Kollege Matthias Hempel auf dem Oldenburger Blog "KAJAK" verfasst - dort verweist er auch auf weitere Berichte zur Tagung. Zum Artikel




6. #heilig - Bibelwettbewerb in Hessen


#heilig

Die Stiftung Bibel und Kultur schreibt ihren Bibelwettbewerb dieses Jahr in Hessen aus. An dem Wettbewerb können sich Jugendliche aus Hessen alleine oder in Gruppen beteiligen, also auch als Konfi-Gruppe. Unter der Leitfrage "Was ist heilig?" sind die Jugendlichen eingeladen, "dem Heiligen aus der Bibel ein Gesicht zu geben. Dabei darf es ruhig persönlich werden. Gestaltet eure Gedanken dazu. (...) Offen und kreativ. Analog oder digital. Als Bild, Collage, Video-Clip, Gedicht, oder... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt." - so heißt es auf der Homepage der Aktion, die unter anderen von den beiden Landeskirchen EKKW und EKHN, Bibelhaus Erlebnis Museum und RPI mitgetragen wird.

Die Aktion startet nach den Sommerferien und läuft bis 31. Januar 2019.




7. #occupyheaven - Kampagne zum Weltgebetstag


Die Referentin für den Weltgebetstag der Frauen in der EKKW, Ute Dilger, hat eine Kampagne gestartet, um jungen Menschen den Weltgebetstag nahe zu bringen. Unter den Hashtags #occupyheaven, #esistnochplatz und #weltgebetstag können Selfies hochgeladen werden, auf denen zwei Frauen ihre Hände zu einem gemeinsamen Gebet in den Himmel heben. Wie diese Photos entstehen könnten, beschreibt Ute Dilger hier.




8. KonfiCamp Wittenberg 2019


Auch für das Jahr 2019 sind wieder EKD-weite Konfi-Camps in Wittenberg geplant: in den ersten drei Wochen des August:
KonfiCamp 1: 31.07. – 04.08.2019
KonfiCamp 2: 07.08. – 11.08.2019
KonfiCamp 3: 14.08. – 18.08.2019
Infos




9. In eigener Sache: Stellenausschreibung Konfirmandenarbeit im RPI


Landeskirchliche Pfarrstelle einer Studienleiterin/eines Studienleiters am Religionspädagogischen Institut (RPI) der EKKW und der EKHN für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden

Im Religionspädagogischen Institut (RPI) der Evangelischen Kirche von Kurhessen und Waldeck (EKKW) und der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau (EKHN) ist zum 1. Februar 2019 eine Studienleitungsstelle für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Dienstsitz in Marburg zu besetzen. Der / die Stelleninhaber/- in arbeitet im Team mit einer zweiten Studienleitung für Konfirmandenarbeit. Beide Studienleitungen betreuen die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden in beiden Landeskirchen. 

Zum Aufgabengebiet des Stelleninhabers / der Stelleninhaberin gehören: 
- die selbstständige Organisation, Planung und Durchführung von Fortbildungsangeboten in unterschiedlichen Formaten (bspw. Langzeitfortbildungen, Studientage, Tagungen),

- die Beratung und Begleitung von Pfarrerinnen und Pfarrern, Pfarrkonferenzen und Kooperationsräumen, Kirchenvorständen und Gemeinden, Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen hinsichtlich der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden,

- Aufbau und Unterstützung von Netzwerken,

- Mitwirkung in der Ausbildung der Vikarinnen und Vikare für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden,

- die Zusammenarbeit mit und Unterstützung von Beauftragten für Konfirmandenarbeit,

- die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien u. ä.,

- die Kooperation mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Landeskirchen,

- die Vertretung des RPI auf EKD-Ebene in der ALPIKA-Konfirmandenarbeit,

- die Offenheit und Bereitschaft zur Übernahme weiterer Aufgaben,

- den Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit im Institut für beide Landeskirchen weiterentwickeln.


Für die Übernahme der ausgeschriebenen Stelle sind folgende Voraussetzungen erwünscht:
- mehrjährige Praxis in der Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden in der EKKW,

- Erfahrungen in der Arbeit mit Teamern,

- Erfahrungen im Bereich der Aus- oder Fortbildung,

- gute pädagogische und religionspädagogische Kenntnisse und die Bereitschaft, diese zu vertiefen,

- Fähigkeit und Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Konfirmandenarbeit in Theorie und Praxis,

- Fähigkeit zur Strukturierung der eigenen Arbeit,

- Fähigkeit und Bereitschaft zur kollegialen Zusammenarbeit mit der zweiten Studienleitung für Konfirmandenarbeit, sowie mit dem Kollegium und der Mitarbeiterschaft des RPI,

- Fähigkeit zur Kooperation mit anderen kirchlichen Arbeitsbereichen,

- Mobilität im Bereich des Zuständigkeitsgebietes,

- Beratungskompetenz.

Bewerben können sich Pfarrerinnen und Pfarrer der EKKW und der EKHN, die die genannten Voraussetzungen erfüllen. Die Stelle wird besetzt auf Beschluss des Bischofs. Die Besoldung erfolgt nach den jeweiligen landeskirchlichen Regelungen.  Die Berufung erfolgt für die Dauer von sieben Jahren mit der Möglichkeit der Wiederbewerbung.

Bewerbungen sind bis zum 30. September 2018 zu richten an das

RPI der EKKW und der EKHN
Direktor Uwe Martini
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg

Weitere Auskünfte erteilt der Direktor Uwe Martini
Telefon: 06421 969 114
Mail: uwe.martini@rpi-ekkw-ekhn.de




10. Kommende Veranstaltungen des RPI zur Konfirmandenarbeit


18.08.2018, Marburg
Tag der Konfirmandenarbeit:
Digitale Medien in der Konfirmandenarbeit
Flyer
Anmeldung
 

26.09.2018, Frankfurt
Heterogene Gruppen und inklusive Konfirmandenarbeit
(Fachtag)
Infos und Anmeldung
 

07.09.2018, Fritzlar (und Frankfurt)
Exkursion zum Bibelhaus Erlebnismuseum und zur Commerzbank-Arena
Info und Anmeldung
 

16.10.-20.10.2018, Marburg
Grundkurs Bibliolog
Infos und Anmeldung
 

25.10.2018, Gießen
15.11.2018, Darmstadt
Praxis Konfirmandenarbeit
 


23.11.2018, Mainz
Neue Wege zum AT: Tänze und Lieder aus Israel
Info und Anmeldung
 

30.1.-1.2.2019 in Drübeck
13. Bundesweite KonfiCamp-Tagung
(Wie) lässt sich Glauben lernen? Erfahrungsbezogene Glaubenszugänge auf dem KonfiCamp
Infos
 

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Fortbildungen auf unserer Webseite (zum Beispiel mit dem Suchbegriff "konfi" oder in der "Erweiterten Suche": Querschnittsbereich Konfirmandenarbeit).



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

V.i.s.d.P.:
RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit
Katja Friedrichs-Warnke
Dr. Achim Plagentz

Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-123
Fax: 06421-969-120
E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de


© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.

Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben