Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter Konfirmandenarbeit
Ausgabe 6 / Oktober 2017
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Eine etwas ungewöhnliche Konfi-Stunde: In drei Gruppen laufen Konfis durch das Gemeindehaus und zum Teil auch davor herum. Eine hält ihr Smartphone in der Hand und immer wieder stecken die Jugendlichen die Köpfe zusammen um sich eine Aufgabe anzuschauen. Eine Stationenarbeit auf dem Smartphone stand neulich auf dem Programm. Eigentlich hatte ich vor, nur die Hälfte der Stationen machen zu lassen, aber dann dachte ich, wir probieren einfach alle aus. Und tatsächlich: Eine geschlagene Stunde lang blieben die Konfis bei der Sache und gingen hoch motiviert zu Werk.
In der Abschlussrunde kam das positive Feedback: "Es war cool, dass wir mal was mit unseren Smartphones machen konnten."
Mir wird klar:  Hier spricht nicht nur die Lust an dem technischen Gerät und am spielerischen Zugang. Die Konfis registrieren, dass etwas, das ein wichtiger Teil ihrer Lebenswelt ist, in der Konfistunde prominent vorkommt.

Das Beispiel - aus unserem Beitrag zum aktuellen Heft KU-Praxis (siehe unten) - ist nur eins von vielen gegenwärtigen Aufbrüchen und Innovationen in der Konfirmandenarbeit . Einen kleinen Ausschnitt davon und was überhaupt in der Konfirmandenarbeit los ist, soll dieser Newsletter bringen. Wie immer freuen wir uns, wenn wir auf diesen Newsletter eine Rückmeldung bekommen - und natürlich auch über Hinweise auf Projekte, Materialien oder Ideen, die auch andere Kolleg*innen und KA-Teams interessieren könnten.

Mit besten Grüßen

 

Katja Friedrichs Warnke
katja.friedrichs-warnke@rpi-ekkw-ekhn.de

Achim Plagentz
achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de

Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite

INHALT
1. Familie: Neues Heft KU-Praxis 62
2. Dokumentation der bundesweiten Fachtagung
3. Was bleibt? Nachhaltige Konfirmandenarbeit
4. Thema Konfis und Gottesdienst im Kirchenvorstand
5. Rodenbach gewinnt Konfi-Cup
6. Publikumspreis: "5000 Brote" zum Sieg verhelfen!
7. Internetlinks zur Konfirmandenarbeit
8. Vermischtes
9. Veranstaltungshinweise

1. Familie: Neues Heft KU-Praxis 62


In den Sommerferien ist die neue Ausgabe der Reihe KU-Praxis erschienen. Das Heft hat den Themenschwerpunkt "Familie". Damit ist ein Thema gewählt, das bisher selten Platz im Jahresplan der Konfi-Zeit hat - zu Unrecht! Denn als Thema ist "Familie" sowohl hochgradig lebensrelevant für die Konfis, wie es anschlussfähig ist an biblische Überlieferung und kirchliche Tradition. Näheres zum Heftinhalt in unserer bewährten Buchbesprechung. Infos zum Heft auch auf der Seite des Verlages (hier auch das Inhaltsverzeichnis unter "Blick ins Buch"). Unseren Beitrag, eine Smartphone-Rallye mit dem Titel "Familienbound", finden Sie übrigens auf den Seiten 17-20 des Heftes.

Fortbildung zu Heft und Thema Familie:
Wer die Smartphone-Rallye und andere spannende Entwürfe des Heftes ausprobieren möchte, kann dies auf unserem Fortbildungsnachmittag am 2. November in Frankfurt, zu dem noch Plätze frei sind.
Infos und Anmeldung




2. Dokumentation der bundesweiten Fachtagung


Im November 2016 fand im Haus Villigst (Schwerte) die zweite bundesweite Fachtagung zur Konfirmandenarbeit mit rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt, an der auch wir mitgewirkt haben. Im Mittelpunkt stand die zweite bundesweite Studie zur Konfirmandenarbeit. Die Dokumentation der Vorträge und Ergebnisse der Workshops ist nun erschienen. Die Broschüre kann im Comenius Institut in Münster bestellt werden. Nähere Infos zu Inhalten und Bestellmöglichkeiten.




3. Was bleibt? Nachhaltige Konfirmandenarbeit


Rückblick auf den Tag der Konfirmandenarbeit
Am 19. August fand in Marburg unser diesjähriger Tag der Konfirmandenarbeit statt. Highlight war der Vortrag von Dr. Wolfgang Ilg (Uni Tübingen), der sachkundig und lebendig in die Ergebnisse der zweiten bundesweiten Studie zur Konfirmandenarbeit einführte, wobei der Schwerpunkt auf den Ergebnissen der Befragung zwei Jahre nach der Konfirmation lag. Dabei kamen auch Details zur Sprache, die ein differenziertes Bild ergeben: So ist zum Beispiel die Zustimmung zur Aussage "Die Welt ist von Gott erschaffen" in den zwei Jahren nach der Konfirmation im Durchschnitt aller Befragten deutlich rückläufig. Gleichwohl ist es bei 24% der Befragten so, dass sie bei dieser Aussage zwei Jahre nach der Konfirmation mehr zustimmen als während der Konfi-Zeit. Die Einblicke in solche individuellen Verschiebungen konnte Ilg als eine große Stärke der Untersuchung herausstellen.
Nüchtern und mutmachend zugleich arbeitete Ilg auch die Faktoren heraus, die ehrenamtliches Engagement aus der Konfirmandenzeit heraus fördern, zum Beispiel wenn "die Konfi-Zeit einen Schnupperpraktikum in ehrenamtliche Gemeindeaktivitäten ermöglichen" oder wenn "die Konfirmanden gezielt gefragt werden". So gab der Vortrag und die begleitende Diskussion viele Impulse für die eigene Konfirmandenarbeit.

In vier Workshops wurde es dann praktisch. Kerstin Palisaar und ihr Team stellten sehr bewegt Elemente ihrer Konfi- und Jugendfreizeit (Kirchspiel Bergheim) vor. Im Workshop "Was soll bleiben?" wurde mit Hilfe des Leitfadens "Die Konfi-Zeit gemeinsam gestalten" über die Ziele einer nachhaltigen Konfirmandenarbeit nachgedacht. Im Workshop Lebensrelevanz wurden Zugänge gesucht, wie die Lebenswirklichkeit der Jugendlichen mehr in den Fokus rücken kann. Und schließlich machte sich der Workshop von Robert Mehr (Zentrum Bildung der EKHN) auf den Weg um sieben Tipps für gute Teamarbeit zu erhalten.

Es war wieder ein gelungener Tag. Wegen der früh liegenden Sommerferien wird der Tag der Konfirmandenarbeit  auch im kommenden Jahr erst im August stattfinden. Wer möchte, kann sich den 18. August 2018 schon einmal vormerken...




4. Thema Konfis und Gottesdienst im Kirchenvorstand


Eine Präsentation aus der Reformierten Kirche
Unter dem Titel „Muss Gottesdienst langweilig sein?“ hat Hartmut Lenhard (ehem. Leiter des Studienseminars Paderborn) eine Power-Point-Präsentation erstellt – ursprünglich für den Gebrauch in den Gemeinden der Reformierten Kirche in Deutschland. Die Präsentation ist so konzipiert, dass sie in einem Treffen des Kirchenvorstands gezeigt werden kann. Sie gibt Impulse, wie das Thema "Konfis und Gottesdienste" so aufgearbeitet werden kann, dass die Perspektive der Jugendlichen in den Blick kommt.

Die Präsentation ist nur auf CD-Rom verfügbar und kann bei uns (info@rpi-ekkw-ekhn.de) zum Selbstkostenpreis bestellt werden.    




5. Rodenbach gewinnt Konfi-Cup


Foto: Bernd Warnke

Die Konfis aus der Ev. Gemeinde Rodenbach (Kirchenkreis Hanau) haben den diesjährigen Konfi-Cup der EKKW gewonnen. Sie setzen sich in einem Feld von 10 teilnehmenden Mannschaften durch.
Das Konfi-Cup-Finale wurde wieder auf dem Gelände der Melanchthon-Schule Steinatal ausgerichtet und vom RPI koordiniert.

Bericht auf ekkw.de.




6. Publikumspreis: "5000 Brote" zum Sieg verhelfen!


Achtung, Eile geboten! Nur noch bis zum 20. Oktober kann für die Aktion "5000 Brote" beim Publikumspreis des "Deutschen Engagementpreises" abgestimmt werden. Die Aktion, die ja jedes zweite Jahr spezielle Projekte aus Brot für die Welt fördert, könnte dadurch 10.000 Euro gewinnen. Voraussetzung ist, dass möglichst viele für die Aktion voten (zum Voting).

Hintergrund ist der Erfolg der Aktion bei der Preisverleihung der Hanns-Lilje Stiftung im Frühjahr. Damals hatte die Aktion 5000 Euro im Rahmen des Initiativpreises der Stiftung gewonnen (Bericht) und ist von ihr auch für den "Deutschen Engagementpreis" nominiert worden.




7. Internetlinks zur Konfirmandenarbeit


Das RPZ Heilsbronn hat eine neue Internetpräsenz, die auch guten Zugriff auf Konfi-Materialien bietet. Dies nehmen wir zum Anlass, ein paar Internetseiten aufzulisten, auf denen man gut nach Material und Infos zur Konfirmandenarbeit stöbern kann:

Internetseiten anderer Landeskirchen:

RPI Loccum (Hannover, reichhaltiger digitaler Materialpool)

RPZ Heilsbronn (Bayern, Seite mit vielen digital verfügbaren Materialien)

Anknüpfen (Materialseite des Heftes "Anknüpfen" aus der badischen und der württembergischen Kirche)

Blogs mit aktuellen Informationen und Material:

Ebiblog (Blog von Thomas Ebinger, Dozent für Konfirmandenarbeit im PTZ Stuttgart)

KAJAK (Blog der Arbeitsstelle KonfirmAndenzeit und JugendArbeit Konkret, Oldenburg)

Konfi-Kaktus (Blog von Steffen Weusten, Dozent für Konfirmandenarbeit im PTI der EKM, Drübeck)

Und natürlich auch unsere Seiten:

Materialpool auf rpi-ekkw-ekhn.de

Für eine gute Konfirmandenarbeit (alte Seite des RPI Dietzenbach)




8. Vermischtes


Sinnbildbox: Bildkarten für die Konfirmandenarbeit
Im ejw-Verlag ist eine Box mit sechzig Bildkarten für Gespräche (nicht nur) in der Schüler, Konfi- und Jugendarbeit erschienen.
Besprechung

 

Glaubenssätze auswendig lernen – Plakatserie von Prof. Lübking 
Hans-Martin Lübking hat eine Plakatserie zu sechs klassischen Texten der Konfirmandenarbeit (Vater Unser, Glaubensbekenntnis, Psalm 23...) veröffentlicht. Eine kurze Einführung im Begleitheft propagiert das Auswendiglernen in der Konfirmandenarbeit, weil "viele Konfirmanden im Blick auf 'ihren' christlichen Glauben oft über keine sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten mehr" verfügen.
Infos des Verlags 

 

Einheit zu Gottesbildern
Im Rahmen der aktuellen Impulspost der EKHN (Gott neu entdecken) hat ein Team um Pfarrerin Silke Henning (Neu Isenburg) eine Einheit zum Thema "Gottesbilder" entworfen. Das Material findet sich hier. (Das Passwort für den Login ist mit den Bestellunterlagen der Impulspost verschickt worden. Wer es nicht hat, bitte bei impulspost@ekhn-kv.de nachfragen.)

 




9. Veranstaltungshinweise


02.11.2017: Familienbande. Familie als Thema der Konfirmandenarbeit, RPI Frankfurt

23.11.2017: Filme in der Konfirmandenarbeit, RPI Gießen

31.01.-02.02.2018: Die Bibel, Konfis und das Glück. Bibeldidaktische Möglichkeiten auf dem KonfiCamp, Drübeck

 

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Fortbildungen auf unserer Webseite (zum Beispiel mit dem Suchbegriff "konfi").



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

V.i.s.d.P.:
RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit
Katja Friedrichs-Warnke
Dr. Achim Plagentz

Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-123
Fax: 06421-969-120
E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de


© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.

Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben