Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
rpi Newsletter Konfirmandenarbeit
Ausgabe 1 / April 2016
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Sie erhalten heute den ersten Newsletter aus der Konfirmandenarbeit des Religionspädagogischen Instituts der EKKW und der EKHN. Seit Anfang des Jahres ist unsere neue Webseite online. Nun geht nach längeren Vorbereitungen auch unser Newsletter für die Konfirmandenarbeit an den Start.Mit dem Newsletter Konfirmandenarbeit wollen wir Ihnen – zunächst in unregelmäßigen Abständen – kurzfristig und aktuell Informationen rund um die Konfirmandenarbeit zur Verfügung stellen. 
Wir hoffen, dass Sie in dieser Mail etwas entdecken, was Ihre Arbeit vor Ort unterstützt und freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Mit besten Grüßen

Katja Friedrichs Warnke
katja.friedrichs-warnke@rpi-ekkw-ekhn.de

Achim Plagentz
achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de 

PS: Aufgrund einiger technischen Startprobleme war der am vergangenen Freitag verschickte Newsletter nicht funktionsfähig. Deshalb haben wir nun einen zweiten Versand gestartet und hoffen, dass nun alles funktioniert. Wir bitten für diese Doppeltversendung um Entschuldigung.



INHALT


1. In eigener Sache: Zum E-Mail-Verteiler

Für die Versendung dieses ersten Newsletters wurden unterschiedliche Adressquellen genutzt – unter anderem die Adressen der KU-Beauftragten der EKKW sowie der Kreis der Kolleginnen und Kollegen, die den KA-Newsletter des ehemaligen RPI der EKHN bezogen haben.

Sollten Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, dann können Sie sich entweder über die Anmeldeseite abmelden (siehe Link am Ende dieses Newsletters) oder Sie schicken uns eine entsprechende Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de.

Wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen wollen: Geben Sie einfach diesen Link weiter.

nach oben



2. Zweite bundesweite Studie zur Konfirmandenarbeit

Seit letztem Herbst liegt der erste Auswertungsband zur zweiten bundesweiten KA-Studie vor. Unter dem Titel „Konfirmandenarbeit im Wandel – Neue Herausforderungen und Chancen“ sind die grundlegenden Ergebnisse der empirischen Untersuchung an dem Konfi-Jahrgang 2012/2013 nun öffentlich zugänglich. Durch die Beibehaltung vieler Fragen der ersten Studie ergeben sich eine ganze Reihe von interessanten Vergleichen mit dem Jahrgang 2007/2008. Neu an der zweiten Studie ist, dass mit zwei Jahren Abstand auch eine Befragung von Konfirmierten des Jahrgangs durchgeführt wurde, deren Ergebnisse im Herbst dieses Jahres vorliegen sollen.
Zu den bisherigen Ergebnissen und möglichen Konsequenzen für die Konfirmandenarbeit bieten wir im Mai einen Studiennachmittag an (12. Mai: Frankfurt, 13. Mai: Kassel; Anmeldungen über das Internet.


Eine kurze Vorstellung des gerade erschienen Bandes finden Sie im Heft 2/2015 der RPI-Impulse als PDF Datei.

nach oben



3. Konfis und Gottesdienst - (Wie) passt das?

Tag der Konfirmandenarbeit am 4. Juni

Zu einem "Tag der Konfirmandenarbeit" lädt das RPI am 4. Juni nach Marburg ein. Thema des Studien- und Workshop-Tags wird das spannende und spannungsreiche Verhältnis von Konfirmand/innen und Gottesdiensten sein. Als Referenten konnten wir Prof. Dr. Lutz Friedrichs von der Arbeitsstelle Gottesdienst der EKKW gewinnen. In seinem Impulsreferat wird es um die sich verändernde Gottesdienstlandschaft und den daraus resultierenden Chancen für die Konfirmandenarbeit gehen. Am Nachmittag werden praxisorientierte Workshops zum Thema angeboten.

 Nähere Infos

nach oben



4. Flucht als Thema der Konfirmandenarbeit

- Das Thema Flucht bewegt auch Jugendliche - für die Konfirmandenarbeit haben wir in der Ausgabe 1/2016 der RPI-Impulse dem Emtwurf einer Konfifreizeit veröffentlicht, der in einer Frankfurter Gemeinde von der Gemeindepädagogin Gaby Deibert-Dam und der Pfarrerin Helga Weber geplant und durchgeführt wurde.

Im Zentrum der Einheit steht eine "lebendiges Bild", mit dem sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden in die Lage von Flüchtlingen und Menschen, die Flüchtlingen begegnen hineinversetzen. Am Ende der Einheit bereiten die Leitenden mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden einen Gottesdienst vor. Die Einheit kann mit Material abgerufen werden.  

- Ebenfalls für das Thema Flucht geeignet ist das Konfi-Seminar "Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen" zum Thema "Leben mit Fremden" aus Groß-Gerau (von 2011). Material dazu auf der dieser Seite (unter dem Stichwort "Fremde").

- Auch auf der Homepage des Zentrum Oekumene findet sich eine Unterrichtseinheit zum Thema Flucht, die auch für die Konfirmandenarbeit geeignet ist.

- Das Zentrum Oekumene hat außerdem eine ausleihbare Ausstellung unter dem Titel "Bloß weg von hier!!" konzipiert. Eine Einführung in die Nutzung der Ausstellung für die Bereiche Gemeinde- Jugend- und Konfirmandenarbeit wird am 04. November in Kassel angeboten.
Nähere Infos.

nach oben



5. Aktion 5000 Brote

Nachdem die Aktion 5000 Brote in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich verlaufen ist, wird sie dieses Jahre eine Premiere erleben: Zum ersten Mal wird es eine gemeinsame Auftakt-Veranstaltung der beiden „hessischen“ Landeskirchen geben. Am 2. Oktober wird der Eröffnungsgottesdienst von EKKW und EKHN in der Martinskirche Heuchelheim gefeiert. Konfis der Kirchengemeinde Heuchelheim hatten bei der Auslosung der 5000-Brote-Aktion 2014 den Hauptpreis (Reise nach Berlin) gewonnen – schön, dass die Gemeinde jetzt Gastgeberin des Eröffnungsgottesdienstes ist.

Arbeitsmaterial für einen Konfitag zur inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung auf den Besuch in der Backstube gibt es auf der bundesweiten Aktionsseite: www.5000-brote.de, unter „Material“.

Die Anmeldematerialien für EKKW und EKHN finden Sie auf unserer Homepage.

nach oben



6. Landeskirchlicher Konfi-Cup

- EKKW: Am 10. September 2016 findet in der Melanchthon-Schule in Steinatal das Konfi-Cup-Finale der EKKW statt. Nähere Infos dazu. 

- EKHN: Auch in der EKHN wird der landeskirchliche Konfi-Cup am 10. September ausgespielt. Austragungsort ist hier die Kirchengemeinde Gau-Heppenheim. Anmelden können sich insgesamt 16 Teams. Nähere Infos und Anmeldung.

nach oben



7. EKHN: Förderprogramm „Konfirmandenbezogene Jugendarbeit“

In der EKHN ist ein neues Förderprogramm für konfirmandenbezogene Jugendarbeit aufgestellt worden. Damit sollen vor allem Projekte in Kirchengemeinden und Dekanaten gefördert werden, in denen sich die Konfirmandenarbeit mit der Jugendarbeit verbindet. Gefördert werden Projekte mit sieben Euro pro Teilnehmenden und Tag, die Höchstförderung pro Maßnahme liegt bei 500 €.

Die genauen Antragsbedingungen (Förderrichtlinie) und Antragsformulare finden sich
unter: http://www.ev-jugendarbeit-ekhn.de/1527.0.html

nach oben



8. Fortbildungen zur Konfirmandenarbeit

- 09.-10.5. Schwarzlichttheater to go in Schule und Gemeinde (KiFAS Kassel)

- Konfirmandenarbeit im Wandel. Studiennachmittag zur zweiten bundesweiten Konfi-Studie:
12.05. RPI Frankfurt
13.05. RPI Kassel  

- 04.06. Tag der Konfirmandenarbeit: Konfis und Gottesdienst - (Wie) passt das? (RPI Marburg) 

- Methodenupdate für die religionspädagogische Arbeot in Schule, Gemeinde und Konfirmandenarbeit:
22.06. Gelnhausen
06.07. Fulda  

- 07.07.  Bibel kreativ: Spielekette zur biblischen Exodusgeschichte (RPI Marburg)  

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den Fortbildungen auf unserer Webseite.

nach oben



9. Verschiedenes

- Am 2. Juli findet für den Sprengel Kassel ein Workshoptag unter dem Titel "KonVisionen. Neues zur Arbeit mit Konfis" statt. Eingeladen sind Konfi-Mitarbeitende, Kirchenvorstände, Pfarrer/innen im Sprengel Kassel und angrenzenden Kirchenkreisen.
Infos und Anmeldekarte.

 

- 05. Juli 2016: Wie ticken Jugendliche 2016? in Kassel (Flyer). 

nach oben



rpi der EKKW und EKHN
IMPRESSUM

V.i.s.d.P.:
RELIGIONSPÄDAGOGISCHES INSTITUT
der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Arbeitsbereich Konfirmandenarbeit
Katja Friedrichs-Warnke
Achim Plagentz

Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg
Fon: 06421-969-123
Fax: 06421-969-120
E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de


© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.



Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben