Newsletter nicht lesbar? Webversion anzeigen
Newsletter BBS
Ausgabe 6 / März 2017
EDITORIAL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir leben in politisch bewegten Zeiten. Wenn ich morgens das Radio einschalte, frage ich mich, welche neuen irren Entwicklungen es wohl über Nacht gegeben hat. In Zeiten wie diesen kommt einem angesichts der Umwälzungen, die wir gerade erleben, die eigene tägliche Arbeit manches Mal eher unbedeutend vor. Doch das ist falsch. Denn der Berufsschulreligionsunterricht leistet gesellschaftliche Friedens- und Integrationsarbeit. Nach der Berufsschule gibt es kaum noch einen Ort, an dem so viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen, Weltanschauungen, Herkunftsländern etc. gemeinsam um ein gutes gemeinsames Miteinander ringen. Diese Bedeutung kann man kaum überschätzen.

Daher wünsche ich Ihnen, dass Sie – allen Irrungen und Wirrungen zum Trotz – immer wieder den Segen spüren, der auf Ihrer Arbeit liegt.

Mit besten Grüßen für die Koordinierungsgruppe Berufsschulen

Kristina Augst

 

INHALT
1. Neues aus den Kirchen und Bistümern
2. Aus Schule und Staat
3. Fortbildungen und Veranstaltungen
4. Sonstiges

1. Neues aus den Kirchen und Bistümern


Umzüge in Fulda

Die Schulabteilung des Bistums Fulda und das RPI Fulda sind aus ihren bisherigen Dienststellen aus- und gemeinsam in das Haus der Religionspädagogik eingezogen. Neben dem RPI und der Schulabteilung finden sich in diesem Gebäude auch AV-Medienzentrale und die religionspädagogische Bibliothek. Die neue Anschrift lautet:

Haus der Religionspädagogik
Hinterburg 2
36037 Fulda

Durch den Umzug haben sich bei Andreas Greif weder die E-Mail-Anschrift noch die Telefonnummer verändert.




2. Aus Schule und Staat


Beteiligungsverfahren für die Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Ausbildung und die Prüfungen an den Fachschulen für Sozialwesen

Die Kirchen waren aufgefordert, ihre Stellungnahmen zur neuen Verordnung für die Fachschulen Sozialwesen abzugeben. Beide Kirchen haben erneut auf die Bedeutung religionspädagogischer Bildungsprozesse für die angehenden Erzieher_innen hingewiesen und gefordert, dass der entsprechende Bildungsbereich im Zeugnis erkennbar wird.

Zum Zeitpunkt der Newsletter-Erstellung ist das Verfahren noch nicht abgeschlossen, daher gibt es noch keine Reaktion des HKM auf die kirchlichen Forderungen.




3. Fortbildungen und Veranstaltungen


Studiennachmittage zur Implementierung des BBS-Lehrplans

 

Nach den beiden ganztägigen Implementierungsveranstaltungen zum neuen Lehrplan in Naurod und Kassel bieten wir noch einige halbtägige Formate in den Regionen an. Inhaltlich gibt es eine kurze Einführung in die beiden Lehrpläne und dann Hinweise und Raster zur Erstellung eines schuleigenen Curriculums. Natürlich kommen wir auch sehr gerne in Ihre Fachteams, um Sie bei der Erarbeitung eines schuleigenen Curriculums zu unterstützen.

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen an unterschiedlichen Orten erfolgen. Die verschiedenen Termine und Orte sind:

 

Fulda: 18. April 2017, 14:00 – 16:30 Uhr

Ort: Richard-Müller-Schule Fulda, Pappelweg 8, 36037 Fulda

Anmeldung bitte über das RPI Fritzlar

Per E-Mail: fritzlar@rpi-ekkw-ekhn.de, per Tel: 05622 / 919 00 82

 

Kassel: 19. April 2017, 14:00 – 16:30 Uhr

Ort: Fort- und Ausbildungsstätte (KiFAS), Mulangstr. 21-23, 34131 Kassel

Anmeldung bitte über das RPI Fritzlar

Per E-Mail: fritzlar@rpi-ekkw-ekhn.de, per Tel: 05622 / 919 00 82

 

Frankfurt: 30. Mai 2017, 13.30 – 16.30 Uhr

Ort: Heinrich-Kleyer-Schule, Zentrum Religion/Ethik - Raum B 112, Kühhornshofweg 27, 60320 Frankfurt/M  

Anmeldungen bitte über das Amt für kath. Religionspädagogik Frankfurt

per E-Mail: relpaed-frankfurt@bistumlimburg.de , per Tel.: 069 / 800 87 18 300, per Fax.: 069 / 800 87 18 304

 

 

Limburger Jahrestreffen am 19. Juni 2017:

Am Montag, den 19.6.2017 findet von 11.00 / 12.45 – 16.30 Uhr das 1. Jahrestreffen für alle kirchlichen und staatlichen Religionslehrer_innen an Beruflichen Schulen im Bistum Limburg,  
in den Beruflichen Schulen Untertaunus, Pestalozzistraße 5, 65232 Taunusstein statt. Thema ist: „Religionsunterricht an Beruflichen Schulen – wohin geht die Reise? – vor wem stehen wir?“ (Referent: Reiner Jungnitsch, Darmstadt).

Anmeldungen bitte über das Referat Berufliche Schulen im Bistum Limburg

per E-Mail: ma.fachinger@bistumlimburg.de , per Tel: 06431/295-367, per Fax: 06431/295-379

 

 

AG-Fachschule Sozialwesen

Das nächste Treffen der Religionslehrkräfte aus der Fachschule Sozialwesen findet am 19. April 2017 im RPI Frankfurt von 14.30 bis 17.30 Uhr statt. (Das RPI Frankfurt ist im Rechneigraben 10 beheimatet.) Thema ist nach wie vor die Lehrplan-Implementierung für die Fachschulen.

Anmeldung: darmstadt@rpi-ekkw-ekhn.de




4. Sonstiges


In der aktuellen Ausgabe des „insider“, der GEW-Zeitschrift der Fachgruppe Berufsbildende Schulen Hessen findet sich ein Artikel zu „Neue Lehrpläne Religion“ auf den Seiten 8f.

Der link zur Zeitschrift: http://www.gew-hessen.de/fileadmin/user_upload/veroeffentlichungen/insider/1604_insider.pdf oder zum Artikel direkt https://relpaed-limburg.bistumlimburg.de/fileadmin/redaktion/Bereiche/relpaed-limburg.bistumlimburg.de/Berufsschule/insider-04-2016_Seiten8u9.pdf

 

Ein Nachtrag zur Fachsprechertagung in Hünfeld. Die Darlegungen eines Referenten zum Thema „Gender“ sorgten bei zahlreichen Teilnehmer_innen für Irritationen. Daher hier der Link zu einem Papier der EKD zu dem Thema und der Diskussion:

http://www.gender-ismus.evangelisches-zentrum.de/#xl_xr_page_gender

 

"Videoclip zu sprachlichen Missverständnissen in der Ausbildung"

Die deutsche Sprache ist eine der zentralen Herausforderungen für junge Flüchtlinge. Der neueste Film im Dossier "Sprache und Kultur in der Ausbildung" macht auf sprachliche Missverständnisse aufmerksam, die zwischen Ausbildern und Auszubildenden auftreten und zu Konflikten führen können. Durch die Darstellung verschiedener Perspektiven und unterschiedlicher Reaktionen auf Missverständnisse will der Film eine offene Haltung des Ausbildungspersonals fördern und zum Nachfragen ermutigen.

Zum Videoclip (https://www.ueberaus.de/wws/sprachliche-missverstaendnisse.php)

IMPRESSUM

Impressum

 

Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Koordinierungsgruppe BRU in Hessen (Andreas Greif, Marc Fachinger, Stephan Pruchniewicz, Rainer Zwenger, Jan Schäfer, Kristina Augst)

Kristina Augst
Religionspädagogisches Institut der EKKW und der EKHN
Regionalstelle Darmstadt
Heidelberger Str. 44
64285 Darmstadt
Tel: 06151 - 273 665 - 0
Fax: 06151 - 273 665 - 29

Erreichbar unter: kristina.augst@rpi-ekkw-ekhn.de
Website: www.rpi-ekkw-ekhn.de

© by RPI der EKKW und der EKHN 2016
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.

Datenschutz | vom Newsletter abmelden

nach oben