Gottkontakt: Beten - Gott spüren, wie geht das?

Beten - Gott spüren, wie geht das?

Stille-Stationen mit verschiedenen Zugängen

von Susanne Gärtner


Sich bewusst Zeit zu nehmen, um mit Gott Kontakt aufzunehmen, entspricht eher nicht der Lebenswirklichkeit der Schüler*innen im Fach Religion. Gott vielfältig erleben und spüren – wie geht das in einer säkularisierten Gesellschaft? Dieses Unterrichtsvorhaben soll ermöglichen, diesen 6. Sinn wahrzunehmen, der Menschen befähigt, mit Gott in Verbindung zu treten. Das kooperative Lernen erfolgt u.a. durch die veränderte Methode Bodenbilder. Verbale und visuelle Impulse fördern die Sprachfähigkeit. Die Gestaltung eines Büchleins und Stille-Stationen mit verschiedenen Zugangswegen bieten Aufgabenstellungen für verschiedene Phasen des individuellen Lernens und eignen sich auch zum Einsatz in Schüler*innenarbeitsplänen.

Download Unterrichtsmaterial


M1-M4 rpi Praktisch Gottkontakt

M4 Stille-Stationen: Kopiervorlagen

M5 Schülerheftchen zu den Stille-Stationen (für den Broschürendruck) (Ausdruck: Querformat, doppelseitig-kurze Seite)

Schülerkompetenzen


Die Schüler*innen

  • nehmen wahr und beschreiben:
    Beten ist mehr als Reden
  • deuten und verstehen die Begriffe Himmel und 6. Sinn
  • nehmen wahr und beschreiben, wie Christen mit Gott in Kontakt treten
  • deuten und verstehen die Vielfalt des Gottkontaktes
  • nehmen teil an und entscheiden über verschiedene Ausdrucksformen des Gottkontaktes
  • Material:
  • M1 Menschen beten zu Gott
  • M2 Wo Gott wohnt
  • M3 Wie Christen mit Gott in Kontakt treten
  • M4 Stillestationen
  • M5 Schülerheft-Broschüre