INTERRELIGIÖSES LERNEN

Angebot


Zur Unterstützung der Lehrkräfte bieten wir an:

Fortbildungen zu Themen wie Heilige Schriften in den Religionen, Religionsstifter, Alltagspraxis in den Religionen, Religion und Extremismus, Genderfragen und Religion

Exkursionen zu Moscheen, Synagogen, Tempeln, Kirchen

Begleitung von interreligiösen Projekten an Schulen

Entwicklung von Unterrichtsmaterial zu interreligiösen Themen

Abmeldung vom Interreligiösen Newsletter

Zurück...

Veranstaltungen


18. November bis 27. Mai: Lernen im Dialog. Fortbildungsreihe für Lehrer*innen mit den Fächern Evangelische, Katholische und Islamische Religion sowie Ethiklehrkräfte, zum Veranstaltungsflyer geht es hier!, zur  Anmeldung hier!

21. November bis 04.Mai: Religionssensibles Coaching in der Schule. Fortbildungsreihe für Lehrkräfte zur Förderung der Beratungskompetenz im Kontext gesellschaftlicher und religiöser Vielfalt, zum Veranstaltungsflyer geht es hier!, zur Anmeldung hier!

22. Januar: Fachtag Interreligiöses Lernen der ALPIKA-Institute, zum Ablauf der Veranstaltung geht es hier!

27. Januar: Alles gleich wahr? Fächertag Ethik und Religion, zum Veranstaltungsflyer geht es hier!; zur Anmeldung hier!

30. Januar: Fachtag Antiziganismus - Herausforderung für Schule und Gemeinde, zum Veranstaltungsflyer geht es hier!, zur Anmeldung geht es hier!

12. Februar (Kassel): Fachdidaktischer Studientag SEK I - Schuld und Strafe in interreligiöser Perspektive, Anmeldung hier!

02.-03. März: Moses, Jesus, Muhammad - Vorhersager oder Hervorsager? 11. Tagung der Religionspädagogischen Gespräche zwischen Juden, Christen und Muslimen, Anmeldung hier!

09. März: Wir feiern gemeinsam Pessach! - ein Studiennachmittag, zur Anmeldung geht es hier!

11. März: Wie gehen wir miteinander um? eine Fortbildungsreihe von März bis Juni 2020, zum Veranstaltungsflyer geht es hier!, zur Anmeldung geht es hier!

22. Mai bis 26. Mai: Studienfahrt nach Auschwitz: Anmeldung hier!

 

Die Anmeldung erfolgt für die Veranstaltungen unter: frankfurt@rpi-ekkw-ekhn.de oder unter der Telefonnummer 069-92105 6693, sofern keine anderen Angaben in der Ausschreibung der Veranstaltungen genannt sind.