Achtsamkeitsübungen - nicht nur in Krisenzeiten

Achtsamkeitsübungen - nicht nur in Krisenzeiten

Stilleübungen in Coronazeiten

Von Susanne Gärtner


In Stress- und Konfliktsituationen erst einmal ruhig werden, heißt achtsam sein. Aus der Ruhe heraus gravierende Veränderungen und Verschlechterungen annehmen lernen, damit wir den Frieden nicht verlieren. Gemeinsam neue Probleme und Situationen bewältigen. Ruhig werden und in der Stille Kraft schöpfen, kann man jeden Tag üben und erlernen. Damit nicht die Angst unser Ratgeber wird. Aus der Ruhe heraus achtsam Gespräche führen, Dinge annehmen und Probleme lösen. Wie kann das gelingen, was und wer gibt mir Kraft?

Susanne Gärtner bietet verbale und nichtverbale Impulse für Achtsamkeitsübungen an, die mit einer ganzen Klasse durchführbar sind oder sich auch als Auszeit-Aufgaben für einen Lernplan der Schüler*innen eignen (M1). Bibeltexte als Kraftquelle in Krisenzeiten deuten und verstehen bietet eine Auswahl von Übungen und Aufgaben zu den Psalmen 139 und 86 (M2). 

Mit dem Lernjournal von Melanie Hill (M3 und M4) Aspekte und Phänomene der aktuellen Krise verstehen und Kraftquellen entdecken u.a. durch ein kleines Tagebuch. Gut einsetzbar auch in Arbeitsplänen der Kinder in der schulfreien Zeit, einmal für Klasse 1-2 und Klasse 3-4

 

 

Material Achtsamkeitsübungen


Kompetenzen


-Eigene Gefühle und Erlebnisse wahrnehmen und sie zum Ausdruck bringen.

-Lebensfördernde und lebensfeindliche Ansprüche unterscheiden und eigene Vorhaben und Wünsche an ihnen messen.

-Achtsamkeitsübungen als Kraftquelle zur Bewältigung herausfordernder Alltagssituationen erproben.


M 1 Achtsamkeitsübungen-nicht nur in Krisenzeiten

M 2 Psalmen als Kraftquelle verstehen und deuten

M 3 Lernjournal zur Corona-Krise Klasse 1-2

M 4 Lernjournal zur Corona-Krise Klasse 3-4­­